Ihre Bedürfnisse - unsere Anliegen
Unabhängige Patientenberatung Deutschland /UPD Beratung: unabhängig, neutral und kostenfrei Die UPD versteht sich als Wegweiser und Lotse durch das Gesundheitssystem. Wir möchten Patientinnen und Patienten stärken und dazu befähigen, ihre Interessen wahrzunehmen und eigenständig zu handeln. Wir bieten Ratsuchenden eine neutrale und von Krankenkassen, Ärzten, Therapeuten etc. unabhängige Beratung, Information und Unterstützung. Wir sind für alle Ratsuchenden da, die vor, während oder nach einer Behandlung Klärungsbedarf haben. Wir beraten Gesunde und Kranke sowie  deren Angehörige, allgemein Interessierte, Versicherte und Nichtversicherte. Weiterlesen …..
Deutschland-Atlas Barrierefrei und entspannt ans Ziel http://www.huss-shop.de/item/28180000000.html Preis: 7,99 €  (7,47+MwSt) Barrierefrei und entspannt reisen ist in der Personenbeförderung immer ein wichtiges Thema. Der Deutschland-Atlas richtet sich an Omnibusunternehmen und ihre Gäste, Senioren, Behinderte, Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen. Finden Sie jetzt  die geeigneten barrierefreien Rasthöfe! Der neue Atlas stellt ein ideales Nachschlagewerk dar, um schon im Vorfeld wirklich barrierefrei zu planen. Ein Atlas mit gekennzeichneten Autobahn-Raststätten, Autohöfen, Hotels usw., für die der Begriff „barrierefrei“ kein Fremdwort ist.        Durch die Informationen zu WCs, Parkplätzen usw. bietet er für die Reise, Kurzurlaub oder Ausflug einen echten Mehrwert schon für die Anfahrt. Barrierefreie Beförderung von Fahrgästen im ÖPNV muss in den Mittelpunkt Weiterlesen….PDF-Datei
Auf was ist bei Anpassungen der Wohnung zu achten?   Lebensqualität wird wesentlich durch die Wohnqualität bestimmt. Für die meisten Menschen gewinnt das Wohnen mit dem Älterwerden zusätzlich an Gewicht. Im Alter, aber auch bei Krankheit und Behinderung machen Barrieren den Verbleib in der vertrauten Wohnung oft schwierig oder gar unmöglich. Schwellen können nicht mehr überwunden werden, der Schritt über eine Duschwannen-Kante wird beschwerlich und Türen haben ein zu enges Maß. Die meisten Wohnungen können an veränderte Lebenssituationen und unterschiedliche Wohnbedürfnisse angepasst werden. Sich bei Umbauten schon im jüngeren Alter an möglichen künftigen Bedürfnissen zu orientieren, spart zudem Kosten und erhöht Sicherheit und Komfort. Eine Wohnung kann barrierearm und damit auf lange Sicht benutzerfreundlich gestaltet werden, wenn die im Folgenden genannten Anforderungen umgesetzt und die Empfehlungen und Hinweise beachtet werden. Und das sind die Empfehlungen und Hinweise…….        PDF Datei  
Start des Förderprogramms zur Kriminalitätsprävention durch Einbruchsschutz Biberach Die Mindestinvestitionssumme beträgt 2.000 €. Gefördert werden das Material sowie der fachgerechte Einbau durch Fachunternehmen. Das Programm steht sowohl Eigentümern als auch Mietern von Wohnungen zur Verfügung. Der Antrag wird vor Beginn des Umbaus direkt bei der KfW gestellt. „Mir wäre zwar lieber gewesen, wir hätten das Programm wie ursprünglich von der CDU eingebracht, mit einer Mindestinvestitionssumme ab 500 € bei einem 20% Zuschuss angeboten, da es eine größere Breitenwirkung hätte entfalten können. Leider gab es dafür keine Mehrheiten“, so Rief MdB. Als kleinen Vorteil sieht Rief jetzt die Möglichkeit, dass das Programm auch mit der Förderung von altersgerechten Umbaumaßnahmen kombiniert werden kann. https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Einbruchschutz/
        Informationen
Unfallversicherungsschutz für häusliche Pflegepersonen   Wie die Unfallkasse mitteilt, haben viele pflegende Personen keine Kenntnis über ihren Versicherungsschutz. Bei der Unfallkasse Baden-Württemberg besteht ein Unfallversicherungsschutz für alle nicht erwerbsmäßig in der häuslichen Pflege tätigen Pflegepersonen. Nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen sind z.B. Familienangehörige, Freunde, Nachbarn etc., die einen Pflegebedürftigen im Sinne der Pflegeversicherung nicht erwerbsmäßig in häuslicher Umgebung pflegen. Diese Personen sind beitragsfrei versichert (§ 2 Abs. 1 Nr. 17 Sozialgesetzbuch SGB VII).   Hier das Infoblatt der Unfallkasse als…… PDF Datei  
Bewegung ist ein wichtiger Pfeiler zu einem gesunden Lebenswandel. Erfreulich ist, dass die Bedeutung gesundheitfördender Lebenswelten oder Lebensstile gewachsen ist. Noch erfreulicher ist, die Selbstverantwortung für Gesundheit und Wohlbefinden hat unsere Köpfe erreicht. Rund 90 % wollen “Fitness, Kondition und Beweglichkeit” erhalten oder “Ausgleich, Entspannung und Erholung gewinnen. Bewegung ist die umfassenste Vorbeugung für Körper und Geist gegen “Einrosten”.   Lebens                                                         
Schön, wenn diese alte Erkenntnis zu neuem Leben in den Gemeinden erwacht ist und in vielen Kommunen/Sportvereinen auch öffentlich gefördert wird. Wenn dies nicht so ist, regen Sie dies an Ihrem Wohnort an. Im Alter geht es zusätzlich darum, die Menschen zu erreichen, die sich bisher nicht oder zu wenig sportlich betätigt haben. Diese zu einem aktiven Lebensstil zu motivieren und für lebenslange Bewegung zu begeistern steht im Vordergrund. Viele denken dabei an „Leistung, Wettkampf und Schwitzen“. Das ist bei offenen Bewegungsangeboten völlig falsch. Im Gegenteil, Betagte oder unsportliche Menschen sind ganz besonders angesprochen. Vereinsamte werden neue Freude finden oder gar Kontakte knüpfen, Erquickung alle Beteiligten erfahren. Viele Sportvereine im Landkreis bieten schon Anreize für „Aktives Altern“. Weitere werden sich öffnen oder Programme erweitern.
21.07.l2017 SZ
Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Den Betroffenen machen die Verletzungen der Privatsphäre oder das verloren gegangene Sicherheitsgefühlt, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. Daher sollt man sich gegen Einbrüche gut schützen. Weiterlesen ------------ PDF-Datei
Geld vom Staat für Schutz gegen Einbrecher