Ihre Bedürfnisse - unsere Anliegen
Hilfe nach der Krankenhausentlassung Seit Anfang des Jahres können Patienten nach der Entlassung aus dem Krankenhaus kostenfrei zeitlich begrenzte Übergangspflege bekommen. von Rolf Winkel 29. Februar 2016 Weiterlesen als PDF-Datei
Hausärzte lehnen neue Patienten ab                            In vielen Praxen gibt es einen Aufnahmestopp - Lage wird sich weiter verschlechtern                                                                              SZ Biberach „Wir in Kreis und Region“  Weiterlesen als PDF-Datei
Im Krankenhaus gerät die Welt aus den Fugen Nach einem Krankenhausaufenthalt sind ältere Menschen, die sich bisher selber versorgen konnten, häufig verwirrt und pflegebedürftig. Dabei ließe sich das sogenannte Delir mit geringem Aufwand in vielen Fällen verhindern. den beigelegten Beitrag als PDF-Datei zum Weiterlesen
Medizinischer Dienst
Wer hilft mir wann? Notarzt, Klinik-Notaufnahme und Notfallpraxis haben unterschiedliche Schwerpunkte  Von Gerd Mägerle 12. April 2017 Biberach - Notarzt, Notaufnahme, Notfallpraxis - Für medizinische Laien klingt das alles irgendwie nach einer Einrichtung, dabei sind die Zuständigkeiten höchst unterschiedlich. Wer kommt eigentlich wann zum Einsatz und wo bin ich mit meinen gesundheitlichen Beschwerden oder einer Verletzung an der richtigen Stelle? Die richtigen Nummern für medizinische Hilfe  sz 12. April 2017 Immer wieder sind sich Bürger unsicher, welche Telefonnummer sie wählen müssen, wenn sie medizinische Hilfe benötigen. Hier eine Übersicht: 112: die Notrufnummer, um beispielsweise bei einem Unfall oder einem medizinischen Notfall den Rettungsdienst zu rufen. 116 117: Unter dieser Rufnummer ist der kassenärztliche Notfalldienst zu erreichen, bei dem man beispielsweise am Wochenende einen Termin in der Notfallpraxis erhält, wenn man erkrankt ist. 0180/1929343: Unter dieser Nummer ist der kinderärztliche Notdienst zu erreichen. 19222: Mit dieser Nummer wird ein Krankentransport angefordert, um einen Patienten ohne Notfalleinsatz ins Krankenhaus oder zum Arzt zu bringen. Weiterlesen….. PDF-Datei